Jul 20
Diese Spammer nerven
icon1 Michael | icon2 Allgemeines | icon4 07 20th, 2011| icon3No Comments »

Kaum lässt man seinen Blog mal ein Jahr unbeaufsichtigt, zack werden über 100 SPAM Kommentare gepostet. Da stellt man sich doch die Frage ob die nichts besseres zu tun haben. Immerhin liest wahrscheinlich keiner diesen Blog, folglich ist der SPAM-Kommentar unnötig… höchstens das Ziel war es mich zu beschäftigen :-)

Okt 17

Nun war es auf meinem Blog mehr als ein Jahr still, die wenigen Besucher wurden noch weniger… Und alles nur, weil ich zu doof war WordPress in den Griff zu bekommen. Jetzt da ich mir dann doch mal zwei drei Stunden Zeit genommen habe, konnte ich ermitteln, dass meine .htaccess falsch eingestellt war. Soviel zur einfachen Installation/Upgrade. Aber nach einem kompletten löschen und neu installieren, und der Feststellung, dass danach immer noch nichts funktioniert, hatte ich Google bemüht und schon der erste Treffer war die Lösung… Man man.

So, jetzt teste ich noch ein Busserl mit passender Client Software ( dieser Artikel entsteht gerade mit BlogPress), um danach auf Joomla umsteigen zu können ;-)

Also schauen wir mal, ob es wieder ein Jahr dauert, bis zum nächsten Artikel.

Sep 8
Ein paar Tage Dresden
icon1 Michael | icon2 Allgemeines | icon4 09 8th, 2009| icon31 Comment »

Wir haben uns letzte Woche mal ein paar Tage Dresden angeschaut. Und ich muss sagen, wow, was man so alles mit Steuergeldern machen kann ;-) – Eine schöne Stadt, mit vielen wieder aufgebauten Gebäuden.

Aber irgendwie versucht man dort mit allen Mitteln den Besuchern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Das schlimmste Beispiel war die Festung Königstein. Man fährt mitten in die Wildnis, rund 500m vor Ende der Straße kommt ein Schild “Parken Verboten” Zone. Man muss in einem Parkhaus parken, die Stunde kostet 2,- EUR, soviel zahlt man zum Teil in Dresden Innenstadt, aber da geht es auch billiger. In dem Parkhaus wird die Monopolstellung leicht ausgenutzt, denn wer außerhalb parkt wird vom Betreiber fotografiert und angezeigt – wir durften dies beobachten (hier leben die Raubritter noch). Dann muss man noch zur Festung hoch, entweder zu Fuß (ohne Wunder der Weg ist kostenlos) oder mit der Bahn, einfache Fahrt 2,- EUR und hin und zurück 3,- EUR pro Person. Oben angekommen zahlt man noch natürlich noch Eintritt 6,- EUR (dies ist allerdings berechtigt, es gibt viel zu sehen). Jetzt kommt aber noch was, was ich bisher nicht kannte, eine Foto Erlaubnis, die kostet 1,- EUR. Wir waren knapp vier Stunden dort, wenn wir nicht den Fußweg gewählt hätten, dann hätte der kurze Ausflug immerhin 30,- EUR gekostet!!!

Dies mit der Foto Erlaubnis gibt es irgendwie überall in Dresden. Gibt es dies an anderen Orten auch? Ich kann mich weder in Hamburg, München oder Berlin an sowas erinnern.

Jedenfalls an sich war es schön in Dresden und wir können das Hotel Baumwiese ist empfehlen. Aber irgendwie fühlt man sich nach dem Besuch der Stadt abgezockt… daher planen wir so schnell keinen erneuten Besuch von Dresden.

Wer ein paar wenige Bilder sehen will findet diese hier.

Jul 29
Fotos…
icon1 Michael | icon2 Fotos | icon4 07 29th, 2009| icon3No Comments »

Am 18. Juli fand Scott Kelby Wold Wide Photo Walk statt. Unter anderem gab es auch in Mannheim eine Gruppe, der mn sich anschliessen konnte. Dies habe ich natürlich gemacht. Am ersten August entscheidet sich nun, wer den ersten Platz in Mannheim belegt… dabei bewerte ich meine Chance in etwas auf 0%… hier kann man sich den Grund anschauen :-(

Aber Spaß hat es dennoch gemacht! Wir wurden sogar von einer Mannheimerin angesprochen, die uns was zum Wasserturm und der darum liegenden Grünanlage erklären wollte – wir hatten scheinbar zuviele Kameras dabei ;-)

Ansosnten habe ich neben Flickr für mich jetzt die Fotocommunity entdeckt. Da gibt es zu den Bildern mehr Kommentare und Kritiken, was ich persönlich sehr nützlich finde!!

Mai 7

schneller als die Veröffentlichung. Ich hatte im April den Canon Akku LP-E6 bestellt, der damals noch nirgends lieferbar war. Letzte Woche bekomme ich eine Versandbestätigung für diesen Akku. Er ist jetzt auch zu Hause eingetroffen und passt sogar in die Kamera, also er scheint es zu sein. Schaut man aber bei Amazon nach (ich wollte den Preis noch mal nach lesen – der sich nebenbei bemerkt erhöht hat), ist das Teil allerdings immernoch nicht veröffentlich.

Canon LP-E6 bei Amazon

Habe ich da eine Vorserie bekommen :-)

Apr 29

So etwas kenn ich von Amazon noch nicht. Ich habe gestern was bestellt, was lagernd war und die haben es nicht geschafft es am selben Tag auszuliefern… was ist nur mit der guten alten Firma Amazon los? Gerne erinnere ich mich an eine Bestellung am Sonntag den 23.12. und eine daraus resultierende Zustellung am 24.12.

Ist dort eine Grippewelle ausgebrochen??

Na ja, so wichtig ist die Bestellung nicht, aber man muss sich ja auch mal über so etwas aufregen ;-)

Mrz 22

Ich habe mich am 2. Februar diesen Jahres zu dem Thema Paperless Office ausgelassen. Damals hatte ich für mich ELO Office als klaren Gewinner gesehen. Von den Funktionen her, ist es auch heute noch ELO, aber bevor man die 399,- € investiert noch der Hinweis, die Software ist Gewöhnungsbedürftig.

In Yep habe ich die Schlagwort Funktion zu schätzen gelernt. Bei ELO gibt es sowas auch, aber es ist leider nicht so, dass ELO on the fly neue Schlagwörter lernt, oder einem beim tippen die bekannten vorschlägt. Dies ist in beiden Fällen umständlich. Um neue anzulegen muss man in einen Unterdialog wechseln und um bestehende auszuwählen muss man ebenfalls einen Dialog öffnen (oder eben wissen, wie diese geschrieben werden).

Drag’n'Drop ist auch nicht gerade eine Stärke von ELO. Die Software stürtzt gerne mal beim verschieben einer Referenz ab, wenn man nicht wartet bis das Dokument in der Vorschau geladen wurde. Ebenfalls beim verschieben einer Referenz, bleibt ab und an das Dokument irgendwo anders “hängen”. Also wenn man eine Sekunde (oder Millisekunde) zu lange über einem Ordner verweilt und NICHT die Maus loslässt, kann es dennoch vorkommen, dass das Dokument in genau diesen Ordner verschoben wird.

Vielleicht sollte ich doch mal im IBM Portfolio nach schauen, was wir denn da so im Angebot haben… wollte mir schon immer mal eine Männermaschine in den Keller stellen um darauf Filenet für 1000 Anwender laufen zu lassen ;-)

Mrz 22

Ich habe ja lange drüber nach gedacht, ob ich mir iLife 09 zulegen soll. Da ich ausser iPhoto eigentlich nicht wirklich etwas nutze, was in iLife enthalten ist.

Aber ich habe zuviele gute Berichte über die Gesichtserkennung gelesen und die wollte ich dann doch mal auf meine Library los lassen. Also gesagt getan und ich muss zugeben, beachtlich. Die meisten Personen werden gut erkannt, auch wenn einige Fotos auf der Strecke bleiben. Man muss der Software eben erst mal was bei bringen.

Was veranlasst mich nun aber eigentlich zu einem Beitrag für iLife 09… ich musste eben lachen als ich Fotos von meiner Mutter zugeordnet habe, denn ich hatte irgendwann man aus langeweile ein Foto von einem Lego Duplo Bauarbeiter gemacht, und genau dem sein Gesicht wurden eben als meine Mutter erkannt :-) Na, wie gesagt an sich ist die Geschichtserkennung von Apple erschreckend gut, aber ab und an gibt es auch solche aussetzer…

Mal schauen wann ich mich mit der anderen neuen Funktion “Orte” beschäftige, ich suche derzeit schon nach einem guten GPS Logger… derzeit schwanke ich zwischen JOBO und Sony, vielleicht hat ja jemand eine Anregung dazu.

Feb 11

Letzten Samstag haben wir seit langem mal Abends wieder etwas ohne Nachwuchs gemacht. Und zwar haben wir uns in der SAP Arena die aktuelle Holiday on Ice Show angeschaut.

Zu Energia kann man sagen, coole Lichteffekte, die ganzen Kugeln, sehr schön. Die Kostüme sind auch sehr einfallsreich und schön anzuschaen. Die Musik ist auch passend und gut gewählt – kommt zum Teil auch gute Stimmung auf – bei der Besucherzahl allerdings schwierig. Da wir beide noch nie eine Eislaufshow gesehen haben, will ich gar nicht zu negativ klingen, was die Show an sich an geht, aber wir hatten da wohl etwas mehr erwartet. Die Abstimmung ist beim Eislauf scheinbar wesentlich schwieriger als bei anderen Shows, da doch des öfteren etwas “ungleich” gelaufen ist. Die Sprünge, die man so vom Eiskunstlauf kennt, gab es auch, aber in einer geringen Anzahl. Aber wie gesagt, alles in allem war die Show sehr schön, aber wohl auch zeitgleich die erste und vorerst letzte Holiday on Ice Show.

Zur SAP Arena, wir hatten uns, wenn wir schon mal weggehen, Karten im Bussines Club gekauft. Vorteil dieser Karten ist ein Buffet zum Abendessen, alle Getränke sind inkl. und zu jeweils zwei Eintrittkarten gibt es einen Parkplatz direkt an der Halle. Essen war sehr gut, Service war auch perfekt (man konnte gar nicht so schnell ein Getränk bestellen, wie es geliefert wurde). In der Pause standen bereits fertig gefüllte Getränke am Eingang zum Business Club bereit. Die Sitzplätze waren auch sehr gut, man hatte einen sehr guten Blick aufs Geschehen.

Aber auch zur SAP Arena muss ich noch was negatives schreiben, die Lautstärke der Anlage. Wir waren 2005 bei der Eröffnung ebenfalls in der SAP Arena, und damals hat sich die Anlage schon überschlagen. Irgendwie finde ich es seltsam, dass man Lärmschützer mitnehmen muss, um eine Show in “normaler” Lautstärke bewundern zu können. Wir waren bei unseren drei Besuchen immer an anderen Positionen (einem im Innenraum, einmal in einem 400er Block und eben jetzt im Block 205), und jedes mal empfanden wir es zu laut, mit sich teilweise überschlagenden Tönen. Verstehe nicht, warum man soviel Geld in eine Audio Anlage steckt und die dann durch eine falsche Einstellung “schlecht” macht. Naja, am 3.3. werden wir uns Mittermeier anhören, da überschlägt sich hoffentlich kein Ton…

Feb 2

Wer kennt es nicht, zum Jahreswechsel kommen gefühlte tausend Briefe mit Rechnungen, Versicherungen, Nebenkosten, usw.  Die ganzen Brief will man natürlich abheften, für den Fall dass man mal wieder darauf zugreifen muss. Nun leben wir in der digitalen Zeit, also wollen wir das Papier vielleicht garnicht mehr. Teilweise kommen die Rechnungen sogar direkt per eMail oder Download auf den Rechner zu Hause.

Also was braucht man? Eine Software, mit der man die Dokumente verwalten kann, die Digitale Zeit hat auch Englisch eingeführt, daher nennen wir es ein “Document Management System” (DMS).

Anforderungen die man stellen sollte:

  • Scanner Unterstützung
  • Generierung von PDF Dokumenten
  • Indexierung von Dokumenten (PDF, Word, Excel, uws.)
  • Dokumenten Handling (teilen, zusammenfügen)
  • Schlagwörter
  • sinnvolles Ablagesystem
  • (eine mobile Variante für unterwegs)

Dies sind zumindest meine Anforderungen.

Read the rest of this entry »

« Previous Entries